Die virtuellen Game of Thrones-Herausforderungen sind HIER!

Seite wählen

Du kannst jetzt den Inkapfad nach Machu Picchu von jedem Ort der Welt aus wandern

Dieser "virtuelle Inkapfad" nutzt Online-Streetview, Postkarten und eine interaktive Karte in Echtzeit, um den berühmten Pfad, der nach Machu Picchu führt, von überall aus begehen zu können.

Der Inkapfad ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen der Welt, und das aus gutem Grund. Der 26,2 Meilen lange Weg führt dich nach Machu Picchu - eines der neuen 7 Weltwunder.

Über 1 Million Menschen wandern jedes Jahr auf diesem Weg, besonders im Sommer. In diesem Jahr hielt die Pandemie die Menschen von einem Besuch ab, da Peru darum kämpft, das Virus unter Kontrolle zu halten. Aber ein virtueller Inkapfad-Marathon macht es Menschen auf der ganzen Welt möglich, "nach Machu Picchu zu wandern", von wo auch immer sie sind.

Die Anmeldung zu diesem virtuellen Marathon beinhaltet die folgenden Vorteile:

  • Finisher-Medaille wird nach Fertigstellung versandt
  • Virtuelle Postkarten entlang der Route
  • Die Möglichkeit, deinen Fortschritt über eine interaktive Karte im Web oder in der mobilen App zu verfolgen
  • Street View von deinem virtuellen Standort
  • Personalisierte digitale Abschlusszertifikate
  • Eine unterstützende Community, die dich auf deinem Weg anfeuert
  • Historische Informationen über den Weg und Machu Picchu

Eine der Inka-Entdeckerinnen von zu Hause aus ist Emilia Barrett, eine Londoner Mutter, die seit April aus der Ferne arbeiten musste. Sie beschloss, den virtuellen Marathon zu absolvieren, um sich fit zu halten und den Stress abzubauen, der sich während des Lockdowns aufbaute.

"Ich habe herausgefunden, dass es sehr stressig ist, von zu Hause aus zu arbeiten und sich gleichzeitig um meine beiden Jungs zu kümmern", sagte sie. "Laufen war mein wichtigstes Gegenmittel gegen den Stress, aber diese ganze Situation hat meine ganze Motivation, zu gehen und zu trainieren, zunichte gemacht."

Mit so vielen Dingen, die um ihre Aufmerksamkeit konkurrieren, entdeckte Barrett, dass es schwer war, sich die Zeit zu nehmen, die sie zum Laufen brauchte, aber dieser virtuelle Marathon faszinierte sie. Als ein Freund ihr Informationen darüber schickte, dachte sie, dass es ihr helfen würde, der täglichen Routine zu entkommen. Diese virtuelle Erfahrung würde ihr auch helfen, das Bedürfnis zu reisen zu stillen.

"Ich liebe es zu reisen", sagte sie, "und Machu Picchu steht auf meiner Bucket List, also war das perfekt für mich: in Form zu bleiben und gleichzeitig diesen Pfad in Peru zu erkunden."

"Ich stellte mir vor, wie ich auf der tatsächlichen Strecke laufe", sagte Barrett, "und die Überprüfung meiner Umgebung auf Street View ließ dies noch realer erscheinen."

Sie hat den virtuellen Inka-Trail-Marathon sehr genossen, und für alle, die mit Stress zu kämpfen haben, hat sie diese Worte der Ermutigung:

Wenn du auch nur in Erwägung ziehst, an dieser Challenge teilzunehmen, melde dich einfach an! Die schöne Medaille allein reicht schon aus, um dich zu motivieren, die gesamte Strecke zu absolvieren. Es ist eine tolle Möglichkeit, sich körperlich und geistig herauszufordern. Ich habe es sehr genossen, die Postkarten mit detaillierten Informationen über den aktuellen Stand meiner Reise zu erhalten. Es ist auch ziemlich nett zu sehen, wie viele andere Leute auch auf der Reise sind.

Der virtuelle Inka-Trail kann eine Quelle der Motivation und des körperlichen Wachstums sein, selbst in den schwierigsten Zeiten.

"Ich denke, so viele Menschen fühlen den Druck von allem, was in letzter Zeit passiert ist", sagte Barrett, "Diese Challenge hat mir geholfen, die Zeit zurückzugewinnen, die ich für mich brauche."